Kontakt | Druckansicht | Suche:
Schrift kleiner Schrift Normal Schrift größer

CR&S

CR&S ist ein Unternehmen mit Sitz in Mailand, das handgefertigte Motorräder in einer limitierten Stückzahl fertigt. Jede CR&S ist absolut einzigartig. Kunden können bei der Bestellung unter zahllosen Varianten der baugleichen Lösungen wählen und sich so ein Motorrad ganz individuell zusammenstellen.

Roberto Crepaldi gründet 1992 die CR&S (Abkürzung für Cafe’ Racers & Superbikes), nachdem er etwa 10 Jahre Gesellschafter der, zusammen mit Carlo Talamo gegründeten, Mailänder Firma “Numero Uno” war. Einem Unternehmen, das sich der erfolgreichen Neulancierung der Harley-Davidson in Italien rühmen kann.

Die Begegnung mit John Britten macht Roberto Crepaldis Leidenschaft für den extremen Motorsport nur noch schlimmer. Die CR&S BRITTEN V1000 sammelt bei internationalen Rennen einen Erfolg nach dem anderen. Schließlich wird CR&S ein Motorradteam. Nach dem Tode von John Britten hängt das CR&S-Team seine sportlichen Aktivitäten an den Nagel.

Es beginnt eine Phase der Besinnung und der Forschungen, die in der Konzeption und Realisierung des ersten Prototyps münden wird. Unter der Marke CR&S stellt das junge Unternehmen ein Einzylinder-Basic-Tourenmotorrad vor, das von der englischen Firma RACECO gebaut wird. Im Jahre 2002 schließen sich Giovanni Cabassi und Giorgio Sarti dem Team an, um an einem auf den Namen Mono getauften Projekt mitzuarbeiten, das von der Firma PATON realisiert werden soll. 2004 wird Roberto Pattoni, Inhaber der Fa. Paton, Geschäftspartner und technischer Leiter von CR&S.

Im September 2004 stellt CR&S in München die CR&S Vun vor.

2009 wird die CR&S DUU Concept auf der EICMA in Mailand offiziell präsentiert.

Weitere Infos finden sich unter: www.crs-motorcycles.com